Medizinische Kontaktfolie

Medizinische Kontakt-Folie zur Hautdiagnose durch Thermographie.

thermofolieDie Thermographie Spezialfolie (Abmessung: ca. 23,5 x 14 cm, Temperatur-Messfläche ca. 13 x 12 cm) ist eine große Hilfe zur Erkennung von z.B. Durchblutungsstörungen, lymphatischen Stauungen im Bindegewebe oder Cellulite, ohne dass diese äußerlich sichtbar sind. Aber auch für die anschließende gezielte Beratung und Kontrolle. Sie wird einfach auf die zu untersuchende Haut-Region aufgelegt.

Die Untersuchung ist einfach, schnell und völlig ungefährlich. Die Thermographie Spezialfolie behält unbegrenzt Ihre Temperatur-Messeigenschaften. Sie ist eine einmalige Anschaffung, kann immer und immer wieder verwendet und die Untersuchung beliebig oft wiederholt werden.

Mit der hochempfindlichen Thermographie Spezialfolie können Temperaturdifferenzen der Haut optisch durch mikroverkapselte Flüssigkeitskristalle sichtbar gemacht werden. Es entsteht eine farbliche “Wärmekarte”, die Aufschluss über die örtliche Durchblutung der Unterhaut und die lymphatischen Stauungen im Bindegewebe gibt.

Jede Farbe entspricht einer bestimmten Temperatur d.h.

  • Niedrige Temperaturen werden durch die Farben braun und rot angezeigt, welche auf eine besonders mangelhafte Durchblutung hinweisen. Die “kühlste” Temperatur wird vom braunen Farbton angegeben. Das bedeutet sehr schlecht durchblutetes Bindegewebe und Cellulite im 3. Stadium.
  • Höhere Temperaturen mit grün, violett und blau, sind Zeichen von einer guten bis sehr guten Durchblutung. Die “wärmste” Temperatur und damit die beste Durchblutung wird mit einem intensiv-blauen Farbton angezeigt.
  • Dazwischen liegende Temperaturen weisen auf eine unterschiedlich mäßige Durchblutung hin. So zeigen die grün-gelben Farbnuancen z.B. auf Cellulite im 2. Stadium, während rosarote-lila Nuancen, sowie die verschiedenen blauen Tonabstufungen, z.B. Cellulite im 1. Stadium anzeigen.

Mit der Thermographie Spezialfolie können somit bereits erste Anzeichen von z. B. unzureichender Durchblutung oder beginnender Cellulite erkannt werden, ohne dass diese äußerlich sichtbar sind. Bei bereits bestehender Cellulite können durch die Thermographie-Folie der Grad, die Position und das Ausmaß genau beurteilt werden. Nach dieser Diagnose kann z.B. gezielt mit einer erfolgreichen Anti-Cellulite Behandlung begonnen werden.

Die Thermographie Spezialfolie ist ab unserem Lager lieferbar.

Wichtige Hinweise für die Anwendung der Thermographie Spezialfolie

  • Vergewissern Sie sich, dass die Hautpartie, auf der die Folie aufgelegt werden soll, absolut sauber und trocken ist. Es dürfen sich keine Cremes oder andere Produkte auf der zu untersuchenden Hautfläche befinden. Fett oder Feuchtigkeit können sich negativ bei der Messung der Temperatur auswirken.
  • Beim Auflegen der Folie müssen Sie dafür sorgen, dass die Folie straff und eng auf der zu untersuchenden Haut aufliegt.
  • Warten Sie mit dem Ablesen, bis die auftretenden Farben vollkommen klar und konstant punkt- oder flächenförmig erscheinen und sich nicht mehr verändern. Die Farben sollen ihre Form, Größe und Farbintensität während des gesamten Diagnosevorgangs behalten.
  • Im Winter, wenn die Patientin oder Kundin aus der kalten Außenluft die Praxisräume betritt, ist die Temperatur der Körperoberfläche zwangsläufig niedrig. Wenn Sie nun die Thermographie-Folie sofort auflegen, kann es sein, dass sich die Temperaturmessfläche nicht verfärbt, weil die Hautwärme noch unterhalb des Messbereiches der Spezialfolie liegt.
    Es ist daher zu empfehlen, in der kalten Jahreszeit die Folie der Kundin erst nach einem Aufenthalt in den Praxisräumen von ca. 5 – 10 min. aufzulegen.
    Im Hochsommer sollte sich die Kundin zunächst etwas “abkühlen”.
  • Der einfachste und schnellste Weg um zu diagnostizieren, ob die Haut Ihrer Kundin die richtige Messtemperatur hat, stellen Sie fest, wenn Sie die Innenseite Ihres eigenen Handgelenks (Puls) auf die Haut der Kundin legen. Ist kaum ein Temperaturunterschied zu spüren, können Sie die Folie auflegen.

Handhabung: Knicken Sie niemals die Folie. Auch nicht stellenweise. Bei einem späteren Auflegen der Folie auf die Hautfläche können sich dadurch an den Knickstellen Luftbläschen bilden. Luftblasen können die Werte verfälschen.

Lagerung: Ihre Thermographie Kontakt-Folie sollte immer flach liegend aufbewahrt werden. In keinem Fall die Folie geknickt oder offen aufbewahren. Vor Staub und Sonnen-/UV-Strahlen schützen.

Reinigung: Sollte die Folie durch Talg/Körperfette verschmutzt sein, dann reinigen Sie diese vorsichtig auf einer flachen Unterlage mit einem weichen und trockenen Tuch. Keinen Alkohol und keine Reinigungsmittel verwenden.